Enterprise Identity Management

Enterprise Identity Management

Als Sicherheitsmechanismus ermöglicht ein unternehmensweites Identitätsmanagement die Kontrolle, Verwaltung und Nachvollziehbarkeit von Zugriffen auf unternehmensinterne Informationen sowie Ressourcen und leistet somit einen zentralen Beitrag zur Informationssicherheit.

Anforderungen an Enterprise Identity Management

Bei der Auswahl und Einführung eines solchen Systems gilt es allerdings einige teils widersprüchlich erscheinende Anforderungen sowie die Bestandteile des Unternehmens zu betrachten. So muss Enterprise Identity Management in der Lage sein, das gesamte Unternehmen, seine Schlüsselkompetenzen und die laufenden Prozesse abzudecken. Damit ist eine Betrachtung dieser Systeme hinsichtlich der technischen und organisatorischen Anforderungen, Einführungs- und Betriebskosten sowie der Nutzerakzeptanz erforderlich.

In Beratungs- und Forschungsprojekten widmen wir uns den organisatorischen, wirtschaftlichen und technischen Fragestellungen rund um das Enterprise Identity Management. Dabei betrachten wir das innere und äußere Ökosystem eines Unternehmens und erörtern mögliche Lösungen hinsichtlich ihrer wirtschaftlichen Tragfähigkeit, Prozessunterstützung, Akzeptanz sowie organisationalen Einbindung. Im Blickpunkt stehen hierbei die sich ergebenden ökonomischen, rechtlichen, technischen und organisationalen Anforderungen an ein Enterprise Identity Management System.

Öffentliche Projekte – Enterprise Identity Management

SkIDentity – eID in der Cloud

Das SkIDentity-Projekt wird eine Brücke zwischen sicheren elektronischen Ausweisen in Form von Chipkarten oder dem neuen Personalausweis (eID) und dem boomenden Markt der Cloud-Computing-Infrastrukturen schlagen.

FutureID – Shaping the future of electronic identity

The FutureID project builds a comprehensive, flexible, privacy-aware and ubiquitously usable identity management infrastructure for Europe...