Langzeitarchivierung

Langzeitarchivierung

Die Langzeitarchivierung digitaler Objekte, etwa technische Zeichnungen oder Planungsdokumente, stellt die Fachwelt weiterhin vor große Herausforderungen. Zu schnell ändern sich Datenformate und Hardwaregenerationen. Gleichzeitig schreibt der Gesetzgeber immer längere Aufbewahrungsfristen vor. Je nach Zweck und rechtlichem Status des Objekts kann die Aufbewahrungsfrist zwischen 6 und 30 Jahren liegen, vereinzelt muss de facto auch für immer aufbewahrt werden.

Lösungen für digitale Langzeitarchivierung

Die Welt der elektronischen Archive ist dabei in den letzten Jahren immer unübersichtlicher geworden. Sowohl Hard- als auch Softwareanbieter bieten Produkte mit dem Wort »Archiv« im Namen an, das Produkt aus dem Bereich der Dokumenten-Management-Systeme (DMS) wird genauso als Archiv verkauft wie die Software zur Performance-Optimierung von großen Datenbanken.

Das Fraunhofer IAO forscht aktiv in diesem Bereich und unterstützt Unternehmen produkt- und herstellerneutral dabei, auf Basis der individuellen Anforderungen das geeignete System auszuwählen und an die Unternehmensspezifika anzupassen.