Informationsmanagement

DRIVER – Driving Innovation in Crisis Management for European Resilience

Logo DRIVER

Das Demonstrationsprojekt DRIVER der Europäischen Union hat das Ziel, die Widerstandsfähigkeit Europas gegenüber Krisensituationen zu stärken sowie nachhaltige Innovation im Krisenmanagement sicherzustellen.

Vorgehensweise bei DRIVER

Dazu wird für Versuchs- und Erprobungszwecke eine räumlich verteilte gesamteuropäische Testumgebung aufgebaut. Die nützlichsten neuen Instrumente daraus werden in einem Portfolio zusammengefasst. DRIVER gilt als das für die absehbare Zukunft größte Forschungs- und Innovationsprojekt zum Krisenmanagement in Europa, wenn nicht weltweit. Die Europäische Kommission fördert DRIVER mit 33,4 Millionen Euro aus dem 7. Forschungsrahmenprogramm (FP7/2007-2013) unter der Fördernummer 607798.

Aufgaben des Fraunhofer IAO und des IAT Universität Stuttgart

Das Fraunhofer IAO übernimmt die wissenschaftliche Leitung im Teilprojekt zu Ziviler Resilienz. Dieses konzipiert neue Formen der Information, Motivation und Einbeziehung von Bürgerinnen und Bürgern in Krisensituationen und erprobt diese gemeinsam mit professionellen Krisenmanagern, insbesondere des Roten Kreuzes. Zudem hilft das Fraunhofer IAO Städten, ihre Leistungen in Krisensituationen besser einzubringen, und strukturiert das Kompetenzmanagement für die beteiligten Organisationen verschiedener europäischer Länder. Das ebenfalls involvierte Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart, das eng mit dem Fraunhofer IAO kooperiert, simuliert die Effekte von Kommunikationsstrategien mit der Bevölkerung und entwickelt Formate zur Ansprache spontaner Helfer.