M3V

M3V – Mobile Multimediale Multilieferanten-Vertriebsinformationssysteme

Logo_M3V

KMUs haben i.d.R. kein eigenes Vertriebsnetz. Aus diesem Grund müssen sie, vor allem auch im Ausland, mit einem Partnernetz arbeiten, das meist aus kleinen Unternehmen oder selbstständigen Handelsvertretern besteht.

Diese Vertriebspartner besitzen heutzutage aufgrund ihrer geringen Größe keine durchgängige mobile Vertriebsunterstützung, insbesondere nicht für den Vertrieb von Produkten von unterschiedlichen Lieferanten. Dabei vertritt ein Handelsvertreter laut Wirtschaftsverband für Handelsvermittlung und Vertrieb Baden-Württemberg (CDH) Produkte und Vertriebsinteressen von im Durchschnitt 4,9 unterschiedlichen Herstellern.

Zielstellung des durch das Bundeswirtschaftsministerium geförderten Projekts M3V ist es, deutsche KMUs bei der Erschließung von nationalen und internationalen Märkten durch sichere mobile multimediale Multilieferanten-Vertriebsinformationssysteme zu unterstützen. Dabei wird sowohl der Zugriff auf multimediale Produktdaten berücksichtigt als auch die Erfassung von Aufträgen und die Backend-Integration unterstützt.

Das Projektkonsortium wird durch die CAS Software AG geleitet, die umfangreiche Erfahrungen im Bereich von mobilen Vertriebsinformationssystemen hat. Unterstützt wird die CAS durch ein Konsortium, das die Bereiche Produktdatenmanagement (e-pro), Handelsplattformen (businessMart), Sicherheit (fun communications) und wissenschaftliche Begleitung (Fraunhofer IAO) abdeckt. Die Anwendbarkeit der entwickelten Lösung wird durch die Integration von Pilot-Anwendern und des CDH e.V. sichergestellt.