VeRSiert

Kooperationsportal und mobile Dienste für Sicherheit bei Großveranstaltungen

Logo_Versiert

Die erhöhte Mobilität vieler Menschen und das Bestreben der Städte, ihre Attraktivität für Bürger und Besucher zu steigern, führen zu einer stetig wachsenden Anzahl an Großveranstaltungen. Solche Massenereignisse bringen zwei Kernanforderungen mit sich – die logistische Bewältigung der Besucherströme und die Gewährleistung der Sicherheit der Teilnehmer. Um diese beiden Ziele zu erreichen, sind eine permanente Kooperation und der Informationsaustausch aller beteiligten Institutionen notwendig.

Das Verbundforschungsprojekt VeRSiert zielt auf eine bessere organisatorische und informationstechnische Vernetzung von städtischen Ämtern, Verkehrsbetrieben, Einsatzkräften, Veranstaltern und Teilnehmern, um die Sicherheit bei Großveranstaltungen zu erhöhen, insbesondere im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Exemplarisch werden dafür Veranstaltungsszenarien mit ungeplanten Ereignissen durchgespielt und aufeinander abgestimmte organisatorische und technische Lösungen erarbeitet. Insbesondere Spiele der Fußballbundesliga, das Stadtfest Kölner Lichter und Kirchentage stehen dabei im Blickpunkt.

Die Universität Stuttgart IAT konzipiert und erprobt dabei insbesondere ein Konzept für mobile Dienste, die Information und Kommunikation zwischen den beteiligten Institutionen sowie mit den  Teilnehmern verbessern und zugleich auch für Notfallszenarien verwendbar sind. Darüber hinaus wird ein Informations und Kooperationsportal gestaltet, das den Austausch zwischen den für Verkehr und Sicherheit zuständigen Partnern effizienter macht. Ergänzend realisiert das Fraunhofer IAO einen Demonstrator für eine Multi-Touch-Anwendung, der die interaktive Zusammenarbeit der Akteure durch Zugriff auf Daten sowie die Visualisierung von Zusammenhängen zusätzlich unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Produktblatt.

  • Download